• Diese Art von Fotografie

    geht nur mit speziellen Lampen und spezieller fluoreszierender UV-Farbe

Das erste UV Full-Bodypainting Foto im Freiwasser

entstand bei Martin Aigner´s Workshop vergangene Woche (16.06.17 – 20.06.17) auf Zakynthos in Griechenland!

19424111_10154909216293661_1458235435439032808_n

© Horst Hodo

Die professionelle Bodypainterin „Gabriele Hajek-Renner“ (Inhaberin der Austrias Make Up School) malt dem Unterwassermodel „Julia Aigner“ die eigenst für den Einsatz im Wasser gemischten Farben auf.

 Martin Aigner erklärt den Kursteilnehmern wie man die besten Ergebnisse erzielt und worauf sie achten sollten, wichtig sei zum Beispiel, dass man mit kurzen Abständen Arbeiten sollte (Licht nimmt pro Meter zum Quadrat ab) und Weitwinkelobjektive verwendet.

Gemeinsam mit Kamera und Lampen Profi Manfred Werner von unterwasserkamera.at  gingen die Fotografen die unterschiedlichen Typen der Lampen durch. Am Besten geeignet sei eine eine starke UV –Lampe oder ein Blitzgerät mit UV Filter erklärt uns Martin Aigner im Anschluss.

So richtig wirken kann das Foto nur wenn es auch schön leuchtet, daher muss das Umfeld absolut dunkel sein.

Die Kamera muss gänzlich manuell bedient werden, da selbst der Weissabgleich nicht funktioniert.

© Martin Aigner Photography

Martin meinte, dass es bei den Bildern wichtig ist zu experimentieren und auch andere Betrachtungswinkel heranzuziehen….

Wer interessiert ist selbst mal bei einem Kurs oder einem Shooting wie diesem teilzunehmen, kann sich über seine Website – www.martinaigner.at – Informationen holen und anmelden.

Vom Einsteigerkurs bis hin zu gemeinsamen Reisen, wo ausgefallene Shootings wie dieses entstehen, bietet er alles an!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN!