• Rewe stoppt die Plastiktüten

    – leider nicht komplett!

Rewe Deutschland stoppt den Verkauf von Plastiktüten. Eine Berechnung ergibt dadurch eine Einsparung von rund 140 Millionen Sackerl im Jahr! Ende April hatten sich 260 deutsche Einzelhandelsunternehmen freiwillig dazu verpflichtet, Geld für die Plastiktüten zu verlangen.

REWE geht nun einen Schritt weiter!

und verbietet die Plastiksackerln an der Kassa komplett. Ersetzt werden sollen diese aus Alternativen wie Baumwolle und Jute werden. Permanent Tragetaschen aus Recycling Material sollen auch vermehrt angeboten werden, Kartons und Papiertragetaschen bleiben ebenso aufrecht.

Laut der Österreichischen Tageszeitung derStandard.at will der Konzern auch in Österreich andere Wege einschlagen, allerdings nicht die selben wie Deutschland. Die österreichische Tochter verfolgt das Ziel – gemeinsam mit anderen Unternehmen – Einwegtragetaschen generell zu reduzieren und somit mehr wiederverwendbares Material zu verwenden.

„Es macht aus unserer Sicht wenig Sinn, wenn kostenlose Plastik-Tragetaschen durch kostenlose Papier-Tragetaschen ersetzt werden würden. Aus diesem Grund haben wir uns auch für die freiwillige Selbstverpflichtung des Handels, die ab 1. Juli in Kraft tritt, stark gemacht – diese sieht vor, dass Tragetaschen aus allen Materialien nur noch kostenpflichtig abgegeben werden“, sagte Konzern-Sprecherin Ines Schurin.

Die kleinen durchsichtigen Probelmsackerl, oder auch gern genannt Obstsackerl, betrifft es vorerst jedoch nicht, nach Angaben eines Rewe-Sprechers wird aber auch hier, bereits nach Alternativen gesucht.

Fazit: Ein wichtiger Schritt gegen den plastic planet, aber die kleinen gratis Plastiksackerl bleiben vorerst leider noch erhalten!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN!