• Ari Jónsson entwirft die Flasche die man ins Meer werfen kann,

    denn sie bestehen aus Algen.

Während du diesen Text liest, kann sich eine Plastikflasche von alleine auflösen!

Auf einer Design-Austellung in Reykajavik wurde im März diese Flasche vorgestellt, in diversen Foren geht sie bereits um die Welt, die Flasche aus Algen.

Das sich der zustand unserer Meere zunehmend verschlimmert ist kein großes Geheimnis, immer mehr Plastik gelangt ins Meer. Der Designstudent Ari Jónsson will dem entgegensteuern, nach langen überlegen kam ihm die Idee, Flaschen zu konstruieren die nicht die Umwelt, sondern sich selbst zerstören.

Agar-Agar ist das Zauberwort bei dem ganzen, ein Pulver das aus Algen gewonnen wird. Gemischt mit Flüssigkeit wird es zu Gelee und kann zur gewünschten Form geformt werden.

Das Material ist somit zu 100% abbaubar, erst wenn der letzte Tropen ausgetrunken ist zerstört sich die Flasche von selbst!

Einen Nachteil hat die Sache jedoch schon, das Wasser nimmt einen leicht salzigen Geschmack an – was wiederum an das erinnert was uns Tauchern am herzen liegt – die Regeneration der Ozeane!

Foto: dezeen

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*