• Die besten Orte

    um Haie zu treffen!

Vielen brauchen das gar nicht, andere suchen sie – die Begegnung mit Haien.

Natürlich gibt es nie eine Garantie den gewünschten Hai nach Plan anzutreffen, aber hier haben wir ein paar Haiarten rausgesucht und beschrieben wo sie sich so herumtreiben.

Teile unten als Kommentar (keine Anmeldung notwendig!) deine Erfahrung mit Haien mit!

Zum Beispiel deine erste Begegnung oder dein coolstes Erlebnis.

Die Heimat der Schwarzspitzen-Riffhaie:

Vom Indischen Ozean bis zum Roten Meer und entlang der indischen Küste, die Familie der Riffhaie zählt zu meist verbreitetsten Haien in den Ozeanen. Du findest ihm auch auf den Malediven in Thailand, bei den Seychellen, vor Madagaskar, bei Japan, bei den Philippinen, in Australien und bei vielen Inselgruppen im westlichen Pazifik.

Er bevorzugt flaches Wasser und kann aber auf bis zu 75 Metern tiefe angetroffen werden.

Weißspitzen-Riffhaie findest ebenso vom Indischen Ozean bis zum Roten Meer und entlang der indischen Küste, du findest ihm auch auf den Malediven, in Thailand, Sri Lanka, den Ryükyü Inseln, Taiwan, vor Madagaskar, in Hawaii, bei Japan, in China, bei den Philippinen, an der Nordküste Australiens und bei vielen Inselgruppen im westlichen Pazifik, Melanesien, Mikronesien und Polynesien, von Costa Rica bis Panama und in der Region der Galapagosinseln sowie bei Mauritius.

Sie leben vorrangig in Riffen aber auch auf Sandbänken aber auch in ruhigen Vulkanschloten, wie auch der Schwarzspitzen-Riffhai leben sie bevorzugt eher in flacheren Gewässern.

Hammerhaie sind nicht ganz so weit verbreitet wie Riffhaie aber trotzdem oft anzutreffen, eine der Highlights sind bestimmt die Cocos Islands wo sie mit Hauschulen unzählbar vorkommen, man muss sich als Taucher nur ein nettes Plätzchen suchen und kann das Spektakel schon von unten bewundern! Des weiteren findest du sie auch im Roten Meer, an den Asiatischen sowie auch den Indischen Küsten bis nach Nordaustralien. Weißflossen Hammerhaie sind nur an den Atlantikküsten Europas und Nordwestafrikas anzutreffen und der Schaufelnasen Hammerhai nur an den tropischen Küsten Nord- und Südamerikas.

Ein garant für Hammerhaie ist bestimmt Bimini (Bahamas), dort findest du vor allem auch die großen Hammerhaie!

Walhaie zählen bestimmt zu den Lieblingen bei den Tauchern, nicht nur wegen seiner größe von bis zu 20 Metern, ist er auch einer der friedlichsten Haie im Meer. Er Ernährt sich nur von Plankton, gefährlich für den Menschen wird er nur dann wenn man ihm zu nahe kommt und er durch seine Kraft und seine Größe einen Flossenschlag verteilt! – Also bitte auch hier abstand halten!

Walhaie wandern gerne zwischen küstennahen und küstenfernen Gebieten, sie bevorzugen eher warmes tropisches Gewässer in denen planktonreiches kälteres Auftriebswasser zu beobachten ist.

Also Thailand, Malediven, YAP, Seychellen, Mexiko, Philippinen, Mikronesien aber auch im Roten Meer!

Der Weiße Hai, vielen reicht es wenn sie ihm im Fernseher sehen, andere wollen ihm ganz nahe kommen! Leider eilt ihm dank unzähliger Hollywood Produktionen der schlechte Ruf voraus und wird als Killer dargestellt, für die, die ihm dennoch antreffen wollen empfehlen wir ganz klar, Australien oder Süd Afrika vergessen darf man aber nicht auf Guadelupe in Mexiko.

Der Weiße Hai ist rein Theorietisch in allen Gewässern anzutreffen bis auf Arktis, Antarktis, die Ostsee und das Schwarze Meer!

Solltest du mehr über Weiße Haie erfahren wollen, komm zur SHARKNIGHT Vienna am 8. Oktober 2016 im Schutzhaus Wien, mehr Informationen findest du hier!

nachbericht-sharknight
ausgebucht
Puzzle

Riesenhaie

Riesenhai

Der Riesenhai ist der zweitgrößte bekannte Fisch (derzeit) in unseren Ozeanen, mit bis zu 10 Metern und ca. 4 Tonnen, nur knapp hinter dem Walhai, was spannend ist, die wenigsten kennen dieses tolle Lebewesen. Mit seinem weit aufgerissenen Maul ernährt auch er sich nur von Plankton.

Im Gegensatz zum Walhai lebt er allerdings eher in kälteren Gewässern und eher selten die wärmeren.

Anzutreffen ist er zum Beispiel im Atlantischen Ozean, im südlichen Brasilien und Argentinien bis Südafrika, immer wiedermal im Mittelmeer, in der Nordsee, Norwegen und Island – im Pazifik, Japan, Korea und China sowie auch in Neuseeland, Chile und Peru.

Leider verschwinden sie immer mehr aus den Meere und gelten bereits als STARK VOM AUSSTERBEN BEDROHT!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*