Nach 3 Tagen Gefangenschaft und somit noch schneller als befürchtet ist vor ein paar Stunden der Hai im Okinawa Churaumi Aquarium in Japan verstorben!

Der Weiße Hai wird oft fälschlicherweise als Killer dargestellt, in wahrheit ist dieses Tier höchst sensibel – vor allem wenn es um den Lebensraum geht!

Es kann vermutet werden, dass er auch verhungert sein dürfte, da er viel zu wenig natürliche Nahrung aufgenommen hat. Ein  Video (hierneben) zeigt, wie es um die Größe des Beckens und den Besatz bestellt war. Es war in einem Bericht zu lesen, dass der Hai seit Ankunft hier jegliche Nahrungaufnahme verweigert hat. 

Auch wenn es sehr traurig um dieses Tier ist – der Vorfall schlägt international Wellen. Hoffentlich gibt es keine Nachahmer mehr, der es versucht, Große Weiße Haie in Gefangenschaft zu halten – noch nie hat es geklappt einen Weißen Hai länger als ein halbes Jahr in Gefangenschaft zu halten.

Die Haltung dieser Tiere ist nahezu unmöglich, Hochseehaie müssen permanent mit geöffneten Maul schwimmen um die Kiemen mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen.  Der Jagdinstinkt ist einfach zu ausgeprägt um einfach nur einen Fisch an den hacken gehängt zu bekommen. 2005 war es Forschern gelungen eine Hai-Dame zu halten, nach einem halben Jahr wurde Sie wieder frei gelassen weil sie anfing Ihre Artgenossen zu töten um ihren Instinkt zu befriedigen.

Wir müssen diese Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum schützen und nicht versuchen sie einzusperren!

Quellen – Sharkproject int. Facebookkanal

und Spiegel.de


 

Das Okinawa-Churaumi-Aquarium (jap. 沖縄美ら海水族館, Okinawa churaumi suizokukan; Churaumi bedeutet etwa „Schönes Meer“) ist das zweitgrößte Aquarium der Welt (nach dem Georgia Aquarium in Atlanta) und ein Teil des Ocean-Expo-Park in Motobu (Präfektur Okinawa) in Japan. Der Name des Aquariums basiert auf einem alten okinawaischen Dialekt und wurde in einer landesweiten Umfrage ausgeschrieben. Das Okinawa-Churaumi-Aquarium wurde am 1. November 2002 nach 4-jähriger Bauzeit eröffnet. Jährlich wird es von etwa 2 Millionen Besuchern besichtigt.

Quelle Wikipedia mehr über das Aquarium hier