Forscher_drucken_kleinstes_Farbbild_der_Welt-ETH Zürich_jpg

Kleinstes Farbbild der Welt kommt aus der Unterwasserwelt!

gerade mal 0,0092 mm² groß ist es und mit dem bloßem Augen nicht zu erkennen.

Dennoch haben Forscher der ETH Zürich es vollbracht auf der Fläche, die dem Querschnitt eines menschlichen Haares entspricht, drei Clownfische und die dazugehörige Anemone zu drucken.

Mit einer Seitenlänge von 80 und 115 Mikrometern sichert sich der EH Forscher und Scrona AG Mitgründer Patrick Galliker einen Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde, um dies festzustellen musste dieses Bild unter einem Speziellen Mikroskop betrachtet werden!

Dabei handelt es sich um Nanopartikel, die in spezifischen Farben leuchten. Indem die Forscher die Größe der Quanten-Punkte verändern, können sie die Farbe des abgegebenen Lichts nach Wunsch festlegen. Die Farben von Quanten-Punkten leuchten sehr intensiv, weshalb sie derzeit auch vermehrt für die Herstellung von Flachbildschirmen eingesetzt werden.

Die Auflösung des Bildes beträgt 25.000 dpi, der Abstand zwischen zwei Pixeln beträgt damit nur 500 Nanometer. Um die Farbtiefe von 24 bit zu erreichen, musste die Dicke der Schichten mit höchster Präzision im atomaren Bereich festgelegt werden  und das bei jedem einzelnen Pixel. Bislang sei es nicht einmal mit modernster Halbleiter-Technik möglich gewesen, solche Nanostrukturen von derart hoher Präzision zu erschaffen, so die ETH in einer Mitteilung

Foto: ETH Zürich/ Quelle: krone.at
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*