Martina_Rotfeuerfisch-1-680x330

Der Rotfeuerfisch

So schön auch anzusehen ist, so schmerzhaft kann er uns auch werden. Fühlen sie sich bedroht, strecken sie ihre Flossenstrahlen dem Angreifer entgegen. Ihr Gift befindet sich in der Rückenflosse, der Afterflosse und an der Hartstrahle, die sich an der Bauchflosse befindet. An jeder dieser Hartstrahlen, befinden sich am oberen drittel das Giftdrüsen Gewebe. Das Gift ist für den Menschen nicht tödlich, es verursacht jedoch schlimme Schmerzen und Muskelzucken.

© Kalawy_Magic Divers

Bei einer Größe von etwa 12 bis 40 cm je nach Art, sind sie oft schwer zu erkennen, sie leben gut getarnt in Korallenriffen, im roten Meer oder im tropischen Indopazifik. Dieser wunderschöne Fisch fällt durch seine großen Fächerartigen Brustflossen, und den freistehenden Brustflossenstacheln auf. Seine Färbung ist rötlich,- braun und die weißen Querstreifen bilden ein dichtes Muster.

© Kalawy_Magic Divers

Feuerfische jagen meist zusammen, sie ernähren sich von kleineren Krebstieren, Schleimfischen oder Kardinalfischen, die sie durch das Einsaugen des Maules fressen.

© Kalawy_Magic Divers

Bei der Fortpflanzung geht es dann etwas brutaler zur Sache, bevor der Akt vollzogen wird, bekämpfen sich die Männchen bei Sonnenuntergang. Ist der Rivale aus dem Revier vertrieben worden, begibt sich das Männchen an die Oberfläche, dreht sich zur Seite und stößt dort zugleich die Samen und Eier aus. Nach 24-36 Stunden schlüfpen die 1 – 1,5 Milimeter großen Larven, die bereits nach 4 Tagen fressen und man schon deutlich Brustflossen erkennen kann.

© Martina Fischer

Es gibt 5 Gattungen und etwa 20 Arten.

 

In manchen Ländern wurde der Rotfeuerfisch mittlerweile zur Plage  [button style=“enigma_btn_orange“ size=“enigma_btn_small“ btn_disable=“0″ url=“http://www.online-divers.com/2015/10/06/rotfeuerfische-in-karibischen-gewaessern-save-the-reefs-save-the-earth/“ ]Weiterlesen[/button]

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*